Brunnenkressesuppe mit Wachteleiern

  

Arbeitszeit: ca. 35 Minuten
Garzeit: ca. 15 Minuten
Zutaten für 4 Personen

1 großer Bund Brunnenkresse (etwa 300 g)
3/4 I Gemüsebrühe (siehe Fonds zubereiten oder aus Instantpulver zubereitet)
100 g Schalotten
4 EL Butter
1 EL Mehl
250 g Sahne
8 Wachteleier
2 EL geschlagene Sahne
1 Prise Salz
weißer Pfeffer aus der Mühle
1 Spritzer Himbeer- oder Balsamessig

Getränketipp
Dazu passt ein Weißwein, z. B. ein Grauburgunder oder ein Gutedel.

 Zubereitung:

  1. Die Brunnenkresse waschen und gut abtropfen lassen. Die Blätter von den Stielen zupfen und einige zur Garnitur beiseite legen. Die restlichen Blätter fein hacken Die Stiele sehr fein schneiden und zusammen mit den gehackten Blättern in der Gemüsebrühe oder in dem W'asser (siehe Praktischer Tip etwa 8 Minuten kochen lassen. Die Kressestücke in ein Sieb schütten und den Fond dabei auffangen.
  2. Alles unter Rühren mit dem Kressefond und der Sahne ablöschen und das Ganze etwa 5 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.
  3. Die gekochten Kressestücke in die Suppe geben, diese einmal aufkochen lassen und im Mixer oder mit dem Pürierstab pürieren. Die Wachteleier mit kaltem Wasser aufsetzen, dieses aufkochen und die Eier etwa 1 1/2 Minuten kochen lassen. Sie abschrecken. sofort pellen und danach etwas abkühlen lassen. Die Eier vorsichtig halbieren.
  4. Die restliche Butter mit dem Schneebesen oder dem Pürierstab unter die Suppe rühren. Die geschlagene Sahne darunterheben und die Suppe mit Salz, Pfeffer und Himbeeressig abschmecken.
  5. Die Suppe in tiefen Tellern anrichten und mit den beiseite gelegten Kresseblättern garnieren.


PRAKTISCHE TIPPS